Zakopane (PL)

Am Ziel der Reise angekommen, wurde das Auto für eine Woche abgestellt - von nun an konnte alles zu Fuß erwandert werden. Zakopane, das kleine Städtchen ganz im Süden von Polen, war die ideale Ausgangsbasis für Wanderungen in den Nationalpark Hohe Tatra. Man konnte in alle Richtungen von dort aus starten, und abends fiel es schwer, sich für eines der zahlreichen wirklich guten traditionellen Restaurants zu entscheiden, um wieder Kraft für den nächsten Tag zu tanken.

Nationalpark Hohe Tatra

Ein knappes Stündchen Fußweg vom Zentrum Zakopanes aus oder ein paar Minuten im öffentlichen Massen-Taxi führen direkt in den Nationalpark Hohe Tatra. Von dort aus kann man entweder die Seilbahn auf den höchsten Berg (Kaspiery Wierch) nehmen oder sich auf zahlreichen Wanderwegen aus eigener Kraft fortbewegen. Steilheit und auch Schroffheit der Wege haben mich zwar überrascht - aber mit guten Schuhen und ein wenig gutem Willen, klappt das schon... Insbesondere, weil man alle paar Meter mit einer grandiosen Aussicht für seine Mühen belohnt wird!

Holzhäuser

Typisch für die Region rund um Zakopane (Podhale) sind die Holzhäuser. Sie begründen sogar einen eigenen Stil: den Zakopane-Stil oder Witkiewicz-Stil. Alles Weitere möge man den verlinkten Wikipedia-Artikeln entnehmen - ich beschränke mich hier auf das Zeigen der Fotos der Häuser, die mich Tag für Tag aufs Neue verzückt haben.

Oscypek

Ebenfalls typisch für diese Region ist der traditionelle Schafskäse. Dieser wird hier Oscypek oder Oszczypek (Plural: Oscypki bzw. Oszczypki) genannt, und diese Bezeichnung ist eine EU-geschützte Herkunftsbezeichnung: nur jene Käse, die von Schafbauern in der Podhale (= Tatra-Region) hergestellt werden, dürfen so benannt werden. Verkaufsstände für diesen interessanten Käse findet man in Zakopane und Umgebung buchstäblich an jeder Ecke.

Disclaimer

Alle Bilder auf meinem Webauftritt sind von mir selber angefertigt und urheberrechtlich geschützt. Gerne bin ich bereit, der Verwendung meiner Bilder in Ihren Projekten zuzustimmen, doch darüber sollten wir uns im Einzelfall zuvor jeweils austauschen. Sofern Sie Interesse an der Verwendung meiner Bilder haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen. Die Daten hierzu sowie ein bequemes Formular finden Sie auf meiner Kontaktseite.

Kontaktinformationen

Dr. Norbert Heidenbluth
Monheimer Straße 8
D-40789 Monheim am Rhein

Email: info@norbert-heidenbluth.de

Credits

Für meine XXL-Galerien mache ich Verwendung vom Lens-Template von HTML5UP, das unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht ist.