Krakau (PL)

Nach einer Woche Natur ging es wieder in die "Zivilisation": die nächste Station war Krakau.

Hauptmarkt (Rynek Główny)

Wer Krakau sagt, muss auch Hauptmarkt - oder besser noch: in polnisch Rynek Główny - sagen: dieser (Markt-)Platz bildet das Zentrum der Altstadt und zählt zu einem der größten mittelalterlichen Plätze Europas.

Abgesehen davon, dass der Platz für sich alleine schon beeindruckend wirkt: er beherbergt zudem die Tuchhallen, die Marienkirche mit ihren zwei imposanten Türmen, den Rathausturm sowie unzählige Kutschen mit geschmückten Pferden, die für fußfaule, aber zahlungskräftige Touristen bereit stehen.

Der Wawel-Hügel

Durch Krakau fließt die Weichsel, und auf einem rund 230 m hoch gelegenen Hügel über der Weichsel - dem Wawel-Hügel - liegt die ehemalige Residenz der polnischen Könige in Krakau. Auch heute noch kommt diesem Ort hohe Bedeutung zu: hier befindet sich die Gruft der Kathedrale, die noch immer als eine Begräbnisstätte für die bedeutendsten Personen aus der polnischen Geschichte genutzt wird. Zuletzt hat hier Lech Kaczyński, der 2010 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, seine letzte Ruhe gefunden.

Wie immer, weiß auch in diesem Fall Wikipedia viel, viel mehr über den Wawel als ich - aber ich habe die schöneren Fotos ;-)

Kazimierz und Podgórze

Stadtteile mit bewegter und bewegender Geschichte sind Kazimierz (das jüdische Viertel Krakaus) sowie der benachbarte Stadteil Podgórze, wo sich im zweiten Weltkrieg das Jüdische Ghetto befand. Kazimierz war nach dem zweiten Weltkrieg weitgehend verfallen, wurde dann aber zunächst auf die UNESO-Weltkulturerbe-Liste gesetzt und später dann von Steven Spielberg als Kulisse für einige Szenen des Films "Schindlers Liste" auserkoren. (NB: Die Fabrik von Oskar Schindler befindet sich ebenfalls in diesem Teil Krakaus und kann bis heute besichtigt werden.) Seitdem ist Kazimierz bei Touristen wieder beliebt - und neben den alten Gebäuden, die Schreckliches mitangesehen haben müssen, bietet dieser Teil mittlerweile auch pittoreske Restaurants und Cafés an jeder Ecke.

Disclaimer

Alle Bilder auf meinem Webauftritt sind von mir selber angefertigt und urheberrechtlich geschützt. Gerne bin ich bereit, der Verwendung meiner Bilder in Ihren Projekten zuzustimmen, doch darüber sollten wir uns im Einzelfall zuvor jeweils austauschen. Sofern Sie Interesse an der Verwendung meiner Bilder haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen. Die Daten hierzu sowie ein bequemes Formular finden Sie auf meiner Kontaktseite.

Kontaktinformationen

Dr. Norbert Heidenbluth
Monheimer Straße 8
D-40789 Monheim am Rhein

Email: info@norbert-heidenbluth.de

Credits

Für meine XXL-Galerien mache ich Verwendung vom Lens-Template von HTML5UP, das unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht ist.